AktuellesUnser VereinAusblickRückblickGalerieChronikLinks zu

Mittelrhein-Pokalsieger

Überraschender Sieg im Mittelrhein-Pokalfinale 1997

Beim diesjährigen Mittelrhein-Pokalfinale auf der Sportkegeianiage in Frechen gab es eine Uberraschung. Der SK 72 Junkersdorf besiegte in einem tollen Spiel den Aufsteiger zur 2. Bundesliga, CfK 65 Rösrath, mit 4427 Holz zu 4417 Holz.

Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung und toller Stimmung beim Junkersdorfer Anhang begann der erste Block. Hier erkegelten für Junkersdorf mit Wilfried Bahn 770 Holz und Detlef Gießetbach 727 Holz gegenüber den Rösrathern Hubert Krumbe 733 Holz und Dirk Klein 748 Holz einem Vorsprung von +16 Holz.

Unser Mittelblock brachte dann die Vorentscheidung, denn Sascha Winkler 771 Holz und Georg Thelen 718 Holz bauten den Vorsprung aus. Für Rösrath spielten Paul-Heinz Kläs 713 Holz und Uwe Klötzke 672 Holz. Somit hatten wir vor dem letzten Block einen Vorsprung von +120 Holz.

Daß die beiden letzten Starter für Rösrath, Rainer Ungruhe und Manfred Selge, noch einmal alles auf eine Karte setzten, war verständlich. Rainer Ungruhe kegelte 762 Holz und Manfred Selge erreichte die Tagesbestzahl von 789 Holz. Jetzt wurde es noch einmal knapp, aber mit der hervorragenden Unterstützung der Junkersdorfer Fans kegelten Detlef Spies 703 Holz und Helmut Wagner 738 Holz. Somit gewannen wir mit +10 Holz Vorsprung dieses Pokalfinale.

Da wir am 14/15. Mai 1997 unser jähriges Vereinsjubiläum feierten, war das für uns ein toller Erfolg, den man ja am 8. Juni In Bochum bestätigen kann,